Haus Küker
       
     
   
  
 Normal 
 0 
 
 
 21 
 
 
 false 
 false 
 false 
 
 DE 
 X-NONE 
 X-NONE 
 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
     Das Grundstück liegt auf einem ehemaligen Bahndamm in der Nähe des stillgelegten Bahnhofs Gifhorn-Gamsen. Der Entwurf nutzt die markante Topografie des Geländes und entwickelt daraus eine Stapelung von Gebäudevolumen. Das Untergeschoss mit den Nebenräumen und der Garage schneidet in den Bahndamm ein und ist von der Straße aus direkt erreichbar. Das großflächig verglaste Erdgeschoss liegt als Fuge zwischen Sockel und massivem Obergeschoß und nutzt das begrünte Gleisbett der ehemaligen Bahnstrecke als Außenraum. Darauf lagert das eher geschlossene Volumen des Obergeschosses mit den Schlafräumen des Hauses. Durch ein Zurückstaffeln dieses Baukörpers konnte die genehmigende Behörde von einem zusätzlichen Geschoss überzeugt werden.     
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
   
 
 /* Style Definitions */
 table.MsoNormalTable
	{mso-style-name:"Normale Tabelle";
	mso-tstyle-rowband-size:0;
	mso-tstyle-colband-size:0;
	mso-style-noshow:yes;
	mso-style-priority:99;
	mso-style-parent:"";
	mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
	mso-para-margin-top:0cm;
	mso-para-margin-right:0cm;
	mso-para-margin-bottom:10.0pt;
	mso-para-margin-left:0cm;
	line-height:115%;
	mso-pagination:widow-orphan;
	font-size:11.0pt;
	font-family:"Calibri","sans-serif";
	mso-ascii-font-family:Calibri;
	mso-ascii-theme-font:minor-latin;
	mso-hansi-font-family:Calibri;
	mso-hansi-theme-font:minor-latin;
	mso-fareast-language:EN-US;}
       
     
IMG_2148A.jpg
       
     
IMG_2133A Kopie.jpg
       
     
_MG_6452(2).jpg
       
     
Haus Küker
       
     
Haus Küker
   
  
 Normal 
 0 
 
 
 21 
 
 
 false 
 false 
 false 
 
 DE 
 X-NONE 
 X-NONE 
 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 
 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
     Das Grundstück liegt auf einem ehemaligen Bahndamm in der Nähe des stillgelegten Bahnhofs Gifhorn-Gamsen. Der Entwurf nutzt die markante Topografie des Geländes und entwickelt daraus eine Stapelung von Gebäudevolumen. Das Untergeschoss mit den Nebenräumen und der Garage schneidet in den Bahndamm ein und ist von der Straße aus direkt erreichbar. Das großflächig verglaste Erdgeschoss liegt als Fuge zwischen Sockel und massivem Obergeschoß und nutzt das begrünte Gleisbett der ehemaligen Bahnstrecke als Außenraum. Darauf lagert das eher geschlossene Volumen des Obergeschosses mit den Schlafräumen des Hauses. Durch ein Zurückstaffeln dieses Baukörpers konnte die genehmigende Behörde von einem zusätzlichen Geschoss überzeugt werden.     
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
   
 
 /* Style Definitions */
 table.MsoNormalTable
	{mso-style-name:"Normale Tabelle";
	mso-tstyle-rowband-size:0;
	mso-tstyle-colband-size:0;
	mso-style-noshow:yes;
	mso-style-priority:99;
	mso-style-parent:"";
	mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
	mso-para-margin-top:0cm;
	mso-para-margin-right:0cm;
	mso-para-margin-bottom:10.0pt;
	mso-para-margin-left:0cm;
	line-height:115%;
	mso-pagination:widow-orphan;
	font-size:11.0pt;
	font-family:"Calibri","sans-serif";
	mso-ascii-font-family:Calibri;
	mso-ascii-theme-font:minor-latin;
	mso-hansi-font-family:Calibri;
	mso-hansi-theme-font:minor-latin;
	mso-fareast-language:EN-US;}
       
     

Das Grundstück liegt auf einem ehemaligen Bahndamm in der Nähe des stillgelegten Bahnhofs Gifhorn-Gamsen. Der Entwurf nutzt die markante Topografie des Geländes und entwickelt daraus eine Stapelung von Gebäudevolumen. Das Untergeschoss mit den Nebenräumen und der Garage schneidet in den Bahndamm ein und ist von der Straße aus direkt erreichbar. Das großflächig verglaste Erdgeschoss liegt als Fuge zwischen Sockel und massivem Obergeschoß und nutzt das begrünte Gleisbett der ehemaligen Bahnstrecke als Außenraum. Darauf lagert das eher geschlossene Volumen des Obergeschosses mit den Schlafräumen des Hauses. Durch ein Zurückstaffeln dieses Baukörpers konnte die genehmigende Behörde von einem zusätzlichen Geschoss überzeugt werden.

IMG_2148A.jpg
       
     
IMG_2133A Kopie.jpg
       
     
_MG_6452(2).jpg